Posts

Fredau

Michael Günther Fotografien
Sonett XVIII

Shall I compare thee to a summer’s day?
Thou art more lovely and more temperate.
Rough winds do shake the darling buds of May,
And summer’s lease hath all too short a date.
Sometime too hot the eye of heaven shines,
And often is his gold complexion dimmed;
And every fair from fair sometime declines,
By chance, or nature’s changing course, untrimmed;
But thy eternal summer shall not fade,
Nor lose possession of that fair thou ow’st,
Nor shall death brag thou wand’rest in his shade,
When in eternal lines to Time thou grow’st.
So long as men can breathe, or eyes can see,
So long lives this, and this gives life to thee.

(William Shakespeare)

Ein Wochenende im August 2015 zu Gast bei Vernon Trent, dessen künstlerische Arbeiten so sehr in mein Herz dringen und der immer wieder mit Geduld bemüht ist, mir den Weg zu zeigen.
Drei Tage der analogen Mittel- und Großformatfotographie gewidmet, dem Wunsch, Portraits zu fertigen, in denen etwas von dem Unaussprechlichen des Portraitierten und von dem Unausprechlichen von mir bleibt.
Einen authentischen Moment festhalten, eine 1/8 Sekunde, die den Moment verdichtet, so, daß er betrachtenswert ist und etwas erzählt.
Was für ein Anspruch und was für ein steiniger Weg.
Es war Kampf mit der Technik, der von der Begegnung mit dem Model abhielt, ihn manchmal versperrte. Das macht wütend, unzufrieden,ungeduldig und aufgeregt. Du beherrscht Dein Handwerk nicht, Michael.
Aber so ist es zur Zeit noch.
Ich durfte Fredau portraitieren. Ich hatte schon viele Bilder mit ihr gesehen. Sie ist eine wunderbare, bezaubernde junge Frau, voller Charme ohne jegliche Allüren.
Als sie vor der Kamera stand, verwandelte sie sich in eine zeitlose Frau, pure, clean and true.
Es war eine wunderbare Erfahrung, sie zu portraitieren.
Einige der Bilder, die enstanden sind, zeige ich hier.
Danke Fredau und danke Vernon! Dieses Wochenende war unglaublich wichtig für mich.

Sommershooting mit Jessica und Miriam

Ich hatte schon lange den Wunsch, Bilder von den beiden zu machen. Am letzten Wochenende haben wir es endlich umgesetzt. Raus und den Sommer einfangen und ein wenig von dem, was die Beiden ausmacht. Sie waren wunderbar und aus dem gedachten kurzen Shooting sind 2 Stunden geworden. Ich danke Euch, Jessica und Miriam!